Kinderanimateur Robert Mingau mit festlich gekleideten Kindern bei einer Hochzeit

Kinderanimation für Ihre Hochzeit oder Familienfeier

Hochzeitsreise Sightseeingtour durch das Land der Liebe

Brautpaar mit einer Schriftrolle in der Hand

Mit dieser tagesfüllenden Kinderanimation wird Ihre Hochzeit in Berlin oder Brandenburg auch für die kleinen Gäste zum ganz großen Erlebnis. Der Klabautermann als Kinderanimateur, weitgereister Seefahrer und König des Honigmondlandes zelebriert hierbei mit den Kindern quasi ein eigenes Fest im Fest — mit Kunst, Bewegung und Maskerade, mit avantgardistischer Küche und mit respektvoller Annäherung an den genius loci des Veranstaltungsortes.

Das gesamte Programm läuft auf den krönenden Abschluss hinaus: Die „Hochzeitsreise“ — eine Sightseeingtour der Kinder für die Erwachsenen in Form einer witzigen Führung durch das Veranstaltungsgelände, das im Laufe des Tages von den Kindern in einem kreativen Schaffensprozess ausgeschmückt und umgestaltet wurde.

Dank dieser unterhaltsamen Abschlussdarbietung hinterlässt die Kinderanimation auch bei den erwachsenen Gästen der Hochzeit einen unvergesslichen Eindruck.

ein kleines Mädchen mit Blumenkranz im Haar ist in eine Bastelarbeit vertieft

Das Gefühl, nicht etwa am Rande der Hochzeitsfeier mit ein wenig Kinderanimation bespaßt zu werden, sondern vielmehr gemeinsam an der Vorbereitung eines festlichen Höhepunktes mitzuarbeiten, erzeugt bei den Kindern eine starke Motivation. Es gibt ein gemeinsames Projekt und darin kann sich jedes Kind, angeleitet vom Klabautermann, seine eigene Aufgabe suchen.

Für Mädchen und Jungen in allen Altersgruppen (ab ca. 3-4 Jahren) und für die unterschiedlichsten Charaktere finden sich reizvolle Aufgaben. In der Euphorie des gemeinsamen Schaffensrausches finden die Kinder außerdem besonders schnell zueinander, selbst wenn sie sich vorher vielleicht noch gar nicht kannten.

↓ Mehr Details zur Hochzeitsreise

Kindermuseum mit durchgestylter Vernissage

zwei Mädchen beim Malen auf Leinwand in einem als Kindermuseum dekorierten Innenraum

Ausstaffiert als echte Künstler:innen, mit Staffelei und Leinwand, Malerkitteln, Farbtuben, Paletten und langstieligen Pinseln, erschaffen die Kinder geniale Kunstwerke. Kreative Draufgänger:innen können auf einer großen Leinwand kühn drauflos malen. Beliebt sind aber auch Salzteig-Reliefs, die unter anderem mit Glitzersteinen, Muscheln und vor Ort gesammelten Naturmaterialien dekoriert werden können. Wer kleinere Formate bevorzugt, kann auch edel gerahmte Zeichnungen mit Pastellkreiden, Kohle oder Kugelschreiber herstellen oder zum Beispiel ein Comic zeichnen.

Nach kurzer, intensiver Schaffensphase werden die entstandenen Werke für eine wirkungsvolle Präsentation vorbereitet. Der Aufbau der Ausstellung und die Vorbereitung der Vernissage direkt vor Ort sind zentrale Bestandteile des Programms.

Spontane Begeisterung und künstlerische Motivation werden meist allein schon durch das Vorhandensein attraktiver Materialien geweckt, aber auch durch die besondere Behandlung der Kunstwerke, die heute einmal nicht nur von den eigenen Eltern bewundert, sondern zu wertvollen Ausstellungsstücken stilisiert werden — dazu bestimmt, dass ein staunendes Publikum sie aufmerksam betrachtet. Genau wie in einem richtigen Museum!

↓ Mehr Details zum Kindermuseum

zwei Jungen kneten hingebungsvoll Salzteig in einer Emailleschüssel

Ebenso wie die oben beschriebene ⟶ „Hochzeitsreise“ eignet sich auch das Kinder­museum insofern besonders gut als Kinderanimation für Ihre Hochzeit oder Familienfeier, weil es nicht nur eine niveauvolle, intensive Beschäftigung bietet, sondern im Zuge der gemeinsamen Vorbereitung der Vernissage auch ein starkes, alters­übergreifendes Gefühl der Gruppen­zusammen­gehörigkeit bei den Kindern entstehen lässt — und zum Schluss auch noch ganz nebenbei einen unterhaltsamen Programmpunkt für die erwachsenen Gäste liefert.

Wer übrigens glaubt, kreative und künstlerische Tätigkeiten würden in erster Linie nur bei Mädchen gut ankommen, ist im Irrtum. Nach meiner Erfahrung stürzen sich vielmehr auch die Jungen eigentlich immer begierig in expressive Schaffensprozesse. (Vor allem dann, wenn das lustvolle Formen von Materialien oder die Viskosität und Leuchtkraft der Farben selbst in den Fokus rückt und es vielleicht weniger auf feine, exakte Linien ankommt).

zwei etwa fünfjährige Künstlerinnen sind in die Arbeit vertieft, ein Ausschnitt ihres expressiven Gemäldes ist erkennbar

Das Thema für die entstehenden Werke ergibt sich meist ohne viel Erklärungsbedarf aus dem Anlass der Veranstaltung. Bei einer Hochzeit sind natürlich Portraits des Brautpaars gefragt, oder verschiedene Objekte, die mit einer Hochzeit in Verbindung stehen.

Bei goldenen und silbernen Hochzeiten kann die ganze Lebensgeschichte der Großeltern aufgegriffen werden, bei runden Geburtstagen können sich die künstlerischen Darstellungen um die entsprechende Zahl drehen, bei Taufen oder Einschulungen werden die entsprechenden Ereignisse zu Bildmotiven verarbeitet.

In anderen Fällen kann aber auch ein vorgegebenes Thema im Mittelpunkt stehen. Abstrakte Gemälde oder rein dekorative Kunstwerke sind ebenfalls als Ausstellungsstücke für die Vernissage zugelassen.

Kinderbild (Meeres-Stilleben) mit Pastellkreiden

Für die jüngeren Kinder (ca. 3-7 Jahre) steht in der Regel vor allem der Spaß am Malen, Zeichnen oder Kneten und Herummanschen mit Salzteig im Mittelpunkt. Dennoch macht es auch auf sie großen Eindruck, wenn ihre Kunstwerke nach der Vollendung in professionelle Museumsstücke überführt werden.

Die Vorbereitung der Vernissage bietet reizvolle Aufgaben gerade auch für ältere Kinder und Teenager, die auf einer Familienfeier oft ein wenig unglücklich sind, weil sie es für unter ihrer Würde halten, mit den kleineren Kindern zu spielen, sich aber auch bei den Erwachsenen nicht wirklich gut aufgehoben fühlen. Die Chancen stehen gut, dass auch sie sich für das Mitmachen beim Kindermuseum begeistern lassen.

Nicht nur Künstler:innen werden gebraucht, sondern auch Kuratorinnen, Ausstellungsarchitekten, Wissenschaftlerinnen, Gästeführer und vieles mehr. Die verschiedenen Rollen generieren ein breites Spektrum an interessanten Aufgaben, in denen sich die unterschiedlichsten Talente der Kinder entfalten können.

Braut- oder Prinzessinnen-Collage auf einem weißen Vorhang

Vielfältige Tätigkeiten zur Vorbereitung der Vernissage:

    📗
  • Es müssen Eintrittskarten und/oder Mini-Kataloge erstellt werden.
  • Die Kustwerke werden mit den Namen der Künstler:innen und den Titeln der Werke museumsreif beschriftet.
  • 🖼️
  • Die Bilder werden zum Teil gerahmt, die Salzteigreliefs erhalten einen Sockel oder sogar eine improvisierte Vitrine.
  • 📷
  • Jemand kann die Entstehung der Ausstellung mit Fotos oder per Handy-Video dokumentieren.
  • 🦋
  • Als weitere Sparte des Museums kann eine naturkundliche oder kulturhistorische Sammlung eingerichtet werden, mit Objekten, die die Kinder in der Umgebung finden.
  • 🛸
  • Wer Spaß am Fabulieren hat, kann sich zu allen Exponaten der Ausstellung verrückte Erklärungen oder Geschichten einfallen lassen.
  • 🎭
  • Die ideale Aufgabe für „Rampensäue“: eine unterhaltsame Führung für das Publikum der Vernissage vorbereiten!
Vernissage: Kinder mit Spielleiter Robert Mingau und Hochzeitsgäste, die auf Staffeleien aufgestellte Bilder betrachten

Zu einem festgesetzten Zeitpunkt findet schließlich die offizielle Vernissage statt. Wichtig ist, dass diese dann auch tatsächlich von einem erwachsenen Publikum besucht und mit ein wenig Aufmerksamkeit gewürdigt wird.

Die unterhaltsame Präsentation der Ausstellung wird entweder komplett von den Kindern selbst gemanagt, oder ich übernehme diesen Part mit einer humorvollen „kunstwissenschaftlichen Führung“. Möglicherweise kommt es auch zu einer Versteigerung oder zur Verleihung eines Publikumspreises für das beste Kunstwerk. Wenn die Gäste entsprechend darauf eingehen und in guter Stimmung sind, kann sich dieser Programmpunkt sogar zu einem richtigen Highlight des Abends entwickeln.

Am Ende dürfen die Künstlerinnen und Künstler ihre Werke entweder mit nach Hause nehmen oder an das Brautpaar bzw. die Gastgeber verschenken.

zwei etwa fünfjährige Künstlerinnen malen ein Bild auf einer großen Leinwand

Die Beschreibung des „Kindermuseums“ wird hier in der Rubrik „Hochzeiten und Familienfeiern“ behandelt und ist entsprechend auf diese Anlässe gemünzt. Aber selbstverständlich ist die Aktion sehr vielseitig und passt auch für andere Veranstaltungen wie Stadtfeste, Firmenjubiläen, Museumsfeste oder für einen Kindergeburtstag. Das „Kindermuseum“ kann außerdem auch sehr gut zu einem umfassenderen kreativen ⟶ Projekt im Kindergarten oder ⟶ Projekt in der Grundschule erweitert werden.

Benötigte Ausstattung vor Ort: zwei alte Bierbankgarnituren oder ein größerer, am besten schon etwas ramponierter Arbeitstisch.

Die Kinderanimation und die Vernissage können drinnen oder draußen stattfinden — bevorzugt draußen im Garten oder auf einer Wiese, falls dies möglich ist. Toll wäre es, wenn auch noch ein Pavillon oder eine andere Unterstellmöglichkeit vorhanden wäre, wohin man bei Regen ausweichen kann.

Sämtliche Materialien (Staffeleien, Leinwände und andere Malgründe, Bilderrahmen, Farben in guter Qualität, Pinsel, Malkittel, Dekomaterial und anderes) werden von mir gestellt und sind Bestandteil dieses Angebotes.

Dauer: ca. 3-4 Stunden plus Auf- und Abbauzeit (jeweils ca. 1 Stunde).

↓ Mehr Details zum Restaurant „L'île d'amour“